Babs Stehli & Gregor Schaller

1/1

Quality Time (Arbeitstitel)
 

Ein äusserst erfolgreiches Pärchen macht sich im Alter von 45 Jahren an ihr letztes grosses Projekt: Es lässt mittels "Social Freezing" eine Leihmutter befruchten und feiert nun mit Freunden und Verwandten die Geburt des Kindes. Alles scheint perfekt zu sein, da passiert plötzlich etwas Unheimliches: Der Säugling wendet sich in aller Deutlichkeit an seine Eltern und zerstört die schöne Welt, die sich jene erschaffen haben. Die Feier entgleitet und entwickelt sich zum Alptraum im eigenen Wohnzimmer.

 

«Quality Time» ist eine grotesk-komische Abrechnung zwischen Generationen. Auf der einen Seite stehen die Menschen, die im letzten Jahrtausend geboren wurden. Die sich bemüht haben, alles richtig zu machen und die sich nun einrichten mit ihrer Toleranz, ihren Werten und ihrem getrennten Müll wie auf einem alten Sofa, bereit, die Klimaerwärmung wie eine Samstagabendshow am Fernsehen zu konsumieren. Sie sind sich sicher, auf der richtigen Seite zu stehen. Dem gegenüber steht die Generation, die sich um ihre Zukunft betrogen fühlt und einen hoffnungslosen Kampf gegen eine gesättigte Gesellschaft kämpft, die ihre Widersprüche nicht mehr erkennt.

Premiere: Samstag, 10. Oktober, Sternenkeller Rüti

Babs Stehli & Gregor Schaller

 

Babs Stehli und Gregor Schaller haben sich vor Jahren am schrägen Mittwoch in Zug kennengelernt. Der schräge Mittwoch ist eine Plattform, auf der die KleinkünstlerInnen der Schweiz neues Material ausprobieren und Altbewährtes zum Besten geben. Beide haben die Show schon moderiert und so enstand die Idee, den schrägen Mittwoch gemeinsam zu moderieren. Das war die Geburt der Zusammenarbeit von Barbara Stehli und Gregor Schaller.

Die zwei verstanden sich von Anfang an bestens, da sich ihre äußerst unterschiedlichen Figuren auf der Bühne ideal ergänzten; Stehli und Schaller stossen sich ab wie umgekehrte Magnete und sind doch unzertrennlich. Die beiden pflegen eine korrekte Freundschaft, währenddessen ihre unterschwelligen Konflikte wie grosse unsichtbare Elefanten im Raum stehen. Und manchmal ist der Elefant auch eine Leiche im Keller, über die man lieber nicht redet oder wortreich schweigt, um ihre Ausdünstung besser ertragen zu können.  

 

Babs Stehli und Gregor Schaller bringen viele Bühnenerfahrungen mit und sind nach über 20 Jahren Bühnenerfahrung nicht müde ihren eigenen Theaterstil weiter zu entwickeln. Durch das gegenseitige Kennenlernen möchten Sie nun das «Experiment» eines abendfüllenden Stück wagen.

Für beide Schauspieler fühlen sich dem tragisch-komische Spiel von Regisseur und Schauspieler Ueli Bichsel sehr nahe, ein Stil, den sie selber gerne bedienen und daher war es keine Frage das die erste Wahl für den Regisseur auf Ueli Bichsel fiel.


Weitere Infos. www.schallerstehli.ch

Künstlervermittlung

Freiestrasse 24a, 8610 Uster,  Tel: +41 44 943 10 15, kult@kultagentur.ch