Theater Dampf - Kindertheater

1/10
De Anderscht vo Anderschtwo
 

Ein witziges Theatererlebnis zu einem hitzigen Thema.
Für Menschen ab 5 Jahren.

​Mäus und Chümel sind langjährige Nachbarn und obwohl sie extrem verschieden sind, sind sie trotzdem echte Freunde geworden. Mäus steht immer früh auf – Chümel schläft und träumt für’s Leben gern. Nur heute nicht – denn heute ist alles ANDERSCHT! Heute feiern die beiden Freunde ihr 10-jähriges Freundschaftsjubiläum. Sie tischen sich ein prächtiges Buffet auf und liefern mit Gesangs- und Spieleinlagen gleich selber die Unterhaltung mit. Doch dann geschieht das Unvorstellbare. Ein Fremder steht vor ihrem Festtisch und glotzt gierig auf ihre Leckerbissen. Wer ist das? Was will der da?
Der Fremde spricht ausländisch und Chümel und Mäus verstehen kein Wort. Mäus ist dieser Störenfried unheimlich und er will ihn fortjagen. Chümel aber ist neugierig und interessiert sich für den Fremden.
Vielleicht wird er ein neuer Freund – das weiss man nie! Was Mäus und Chümel über ihn erfahren, verändert ihr Leben – und plötzlich ist alles ANDERSCHT.

Regie/Autor: Ueli Bichsel
Spiel: Rico Koller, Marc Locatelli, Barbara Steh

Weitere Infos zum Theaer Dampf: www.theaterdampf.ch


 

 

Feedback

 

Eure Aufführung heute hat begeistert, berührt, alle sehr gefreut und klingt in uns nach! Schön, dass ihr da wart.
Regula Jans, Lehrerin und Veranstalterin Primarschule Mettmenstettenm Sept. 19

 

Liebes Team Theaterdampf,

Es ist schon etwas länger her, seit ihr bei uns in Wil euer tolles Theaterstück aufgeführt habt. Der Nachmittag hat uns grosse Freude bereitet, es war ein richtiges Theaterstück und ein grosser positiver Gegensatz zum Konsumverhalten der heutigen Kinder. Vielen Dank für eure spannende Darbietung.
Herzliche Grüsse aus Wi, Cécile Hüppi, Schulleiterin


"Das Theaterstück „De Anderscht, vo Anderschtwo“ spricht die heiklen Themen „anders sein“ und Integration von Flüchtlingen an. Unsere Kinder nehmen im Alltag, durch Erwachsenengespräche, News, Fremde in den eigenen Klassen, viele Eindrücke auf. Ihr Interesse für Fremdes und Anderes ist sehr gross und sie gehen meist viel ungezwungener damit um als wir Erwachsene dies tun. Die Theatergruppe Dampf hat auf kindgerechte Art und Weise Ernst und Humor geschickt und unterhaltsam in eine spannende Geschichte verpackt. Eine Vor- und Nachbesprechung mit der Schul- oder Kindergartenklasse ist zu empfehlen, damit die Kinder über ihre bestehenden Erfahrungen und durch das Theater gewonnene Eindrücke sprechen können.“
Kindergartenlehrerin, Uerikon

«Begeistert. - Das bin ich nach der Begegnung mit Chümel und Mäus - berührt, überrascht und gut unterhalten. Ich habe gelacht, mitgelitten und mich an den vielen liebevollen Details gefreut. Die Kinder waren voll dabei und die clowneske Umsetzung hat mich «anderscht» zum bekannten Thema neu gepackt.»
Magdalena Meier, Besucherin/Autorin

Liebes Theater Dampf
Euer Auftritt vor vollem Haus im Theater Ticino war ein eine tolle Sache und dafür möchte ich mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Es war lustig witzig, daneben gab es auch sehr ernste Momente, bei denen ich mich fragte, wie es wohl die Kinder aufnehmen würden. Nach den bisherigen Rückmeldungen zu schliessen, gingen die Kinder mit diesen traurigen Szenen ganz anders um, als wir Erwachsenen dies tun würden. Und das ist auch gut so. In diesem Sinn nochmals ein grosses Dankeschön an Alle! Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Theatersaison
Susanne, Lesegesellschaft Wädenswil

Rückmeldungen und Äusserungen einer 2. Klasse von Rüti
Meine sehr lebhafte Klasse war ganz gebannt von dem Klamauk anfangs und mucksmäuschenstill vor Betroffenheit  bei der Tragödie. Ebenso  bewunderten die Schüler Achmeds Zeichnungstalent. Es ist ein Theaterstück mit Tiefgang. Dieses Thema betrifft uns ja alle! Danke fürs Auswählen dieses Stückes.
Lehrperson von Rüti

 

En fuule Zauber
 

Ein Kindertheater über die Freundschaft, Wunschträume, Entäuschungen...doch das Glück steht schon bereit! Ein Abendteuer für alle, die ein Geheimnis für sich behalten können.

Eine Geschichte über Freundschaft, Wunschträume Enttäuschungen - doch das Glück steht schon bereit. Während ihrer Wanderschaft begegnen die zwei Freunde, Chümel und Mäus, einem eigenartigen Mann mit Zylinder. Tief betrübt hockt der Mann in den Ruinen seines einst glanzvollen Varietétheaters. Das Theater ist am Ende und als Direktor trägt er die alleinige Schuld. Auch als Zauberkünstler will ihm kein Trick mehr gelingen. Nur ein Wunder kann noch helfen.
Und ein Wunder, ja sogar zwei Wunder sind tatsächlich im Anmarsch: Chümel mit seinem geliebten Zauberörgeli und Mäus mit seinem allgegenwärtigen Handwerkszeug. Chümel will dem Theaterdirektor aus dem Schlamassel helfen. Mäus jedoch findet diese Idee überhaupt nicht toll. Er zweifelt stark an der Aufrichtigkeit dieses Mannes. Vor allem möchte er ohne Verzögerung endlich ins„...affenland“. Die beiden haben nämlich eine Landkarte gefunden mit höchst interessanten Namen wie z.B. Milchsee, Honigbach, Glaceberg... aber leider fehlt ein wichtiger Teil der Karte. Vor allem ist unklar, wo das Land genau ist. Oh, Wunder, der Theaterdirektor scheint dieses sagenhafte Land zu kennen. Den Weg dorthin verrät er aber nur, wenn ihm die zwei Freunde helfen, sein Theater wieder aufzubauen. Er hat nämlich neue Hoffnung geschöpft und schmiedet einen geheimen Plan. Ob dieser Plan aufgehen wird und ob Chümel und Mäus dieses wundervolle Land tatsächlich finden, steht in den Sternen geschrieben!
Übrigens: Die Freundschaft der beiden Vagabunden wird einmal mehr auf eine harte Zerreissprobe gestellt. Sie werden dabei viel erleben und einiges dazulernen.

Ein Kindertheater ab 5 Jahren

Regie: Joe Fenner

Spiel: Rico Koller, Barbara Stehli, Marc Locatelli

 

Feedbacks


Ich danke euch nochmals herzlich für den gelungenen Auftritt im Alten Kino Mels, vor einem nicht wahnsinnig zahlreichen, aber aufmerksamen Publikum.

Wo kann man schon eine Kinderproduktion sehen, die echte Zaubertricks zeigt und wo sich am Ende ein?? Nein, es sei nicht verraten - selber anschauen und sich freuen daran, das ist es!

Es ist dies eine Produktion mit Mut zur Pause, in allem Trubel der Geschehnisse auch stillen Momente. Clownesk wohl, da und dort, aber zart und fein und ganz ohne Klamauk. Ein Spiel unter Freunden, getragen von Freude und Hingabe und im Dienst eines Theaters für Kinder, das Schmunzeln macht (die Erwachsenen) und Räume öffnet für die eigene Phantasien und Träume (bei den Kindern). So geht das, oder wie unsere Jüngste sagt: "Ich liebä s'Theater Dampf!".
Barbara Rosenbaum / Veranstalterin altes Kino Mels / 23.3.2014

Gespannt hörten die Kinder der Primarschulen Wettingen der Geschichte von "Chümel" und "Mäus" zu. Obwohl die meisten Kinder nicht Deutsch als Muttersprache haben, verfolgten sie die Geschichte aufmerksam und waren gebannt von Anfang an bis zum Schluss. Die Themen Freundschaft, Verrat, Lüge, Abenteuer und Träume kennen die Kinder allzu gut selber und sie fieberten mit ihren Helden auf der Bühne mit.
Manch einer konnte es sich nicht verkneifen, lauthals mitzueifern und gute Tipps auf die Bühne zu rufen. Grosse Begeisterung brach beim überaus professionellen Zaubertrick aus und ein Kind gestand erleichtert beim Verlassen des Theaters: "Zom Glöck isch d'Frau am Schluss weder ganz gsi!"
Marianne Barth / Lehrperson, Wettingen / 27./28.3.2014

 

 


Spieltermine

Downloads
De Anderscht vo Anderschtwo


 

En fuule Zauber


 

Künstlervermittlung

Freiestrasse 24a, 8610 Uster,  Tel: +41 44 943 10 15, kult@kultagentur.ch